Vernetzung für Ihre Gesundheit

Wir sind zertifizierte Kooperationspartner folgender Einrichtungen:

Katholisches Krankenhaus Erfurt

Katholisches Krankenhaus „St. Johann Nepomuk” Erfurt
Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena

Darmzentrum Erfurt

Das Darmzentrum Erfurt ist ein interdisziplinärer Zusammenschluss verschiedener Kooperationspartner unter der Federführung des Katholischen Krankenhauses „St. Johann Nepomuk” Erfurt

Helios Klinikum Erfurt

Das HELIOS Klinikum Erfurt ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung und Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena.

Kooperativ für Ihre Gesundheit

Wir haben viel Arbeit und Mühe investiert, um die hohen Qualitätsanforderungen als Kooperationspartner im Rahmen der Zertifizierung von Darmzentrum und Brustzentrum zu erfüllen und es schließlich auch gemeinsam geschafft.

Darüber hinaus haben wir mit dem Katholischen Krankenhaus und mit dem Helios-Klinikum jeweils einen Kooperationsvertrag geschlossen zur Zusammenarbeit bei der Betreuung von Tumorpatienten. Das beinhaltet eine enge Vernetzung zwischen stationärer und ambulanter Betreuung. Im Rahmen der Zusammenarbeit nehmen wir regelmäßig an interdisziplinären Tumorkonferenzen im Katholischen Krankenhaus und im Helios-Klinikum Erfurt teil.

Bis zu viermal wöchentlich treffen wir uns im Rahmen von Patienten-Konferenzen zur Abstimmung der Betreuung gemeinsamer Patientinnen und Patienten. Damit sichern wir einen engen Kontakt mit den Kollegen in den Kliniken zur verbesserten Betreuung unserer Patienten.

Wir beteiligen uns am strukturierten Behandlungsprogramm Brustkrebs (DMP). Die Behandlung der betroffenen Frauen folgt dabei einheitlichen, qualitätsgesicherten Prinzipien. Die Patientinnen sollen jederzeit von hochqualifizierten niedergelassenen oder im Krankenhaus tätigen Ärzten begleitet und behandelt werden.

Auch im Rahmen dieses Programms arbeiten wir in einem Verbund zusammen und tauschen uns regelmäßig fachlich aus. Dazu wird jeder Behandlungsablauf dokumentiert. Die an Brustkrebs erkrankte Frau wird in die Behandlung einbezogen.

Aspekte der Lebensqualität werden besonders berücksichtigt. Das heißt: Vor Beginn der Therapie wird jede Patientin ausführlich über die Erkrankung und mögliche Behandlungsalternativen informiert. Jeder Behandlungsschritt wird mit ihr besprochen und entschieden.

Unsere Zertifikate zum Download

Zertifikat_TUEV.jpg
Kompetenznetz.jpg
Zertifikat_DKG.jpg
Zertifikat_DKG_2.jpg
_DGF4464.jpg

Unsere Öffnungszeiten:

Mo / Do: 8.00 – 12.00 Uhr, 14.00 – 17.00 Uhr
Di: 8.00 – 12.00 Uhr, 14.00 – 16.00 Uhr
Mi / Fr: 8.00 – 12.00 Uhr

Tel.: 03 61 - 5 66 78 19